Sport

„Wiener helfen Wienern“: Rapid-Fans sammeln für wohltätige Zwecke

Am 28 Oktober, 2019

Gute Nachrichten Hütteldorf_(Wien)_-_Allianz-Stadion,_Rapid-Logo

Beim letzten Heimspiel der Hütteldorfer starteten die Ultras Rapid des Block Wests die siebente Auflage ihrer Aktion „Wiener helfen Wienern“. Dieses Jahr wird für den Verein BONsurprise gesammelt, die schwerstkranke Kinder und deren Familien unterstützt.

Unter dem Motto „Wiener helfen Wienern“ bündelt der Block West – die Rapid Ultras – ihre karitative Energie und sammelt 2019 zum bereits siebenten Mal für den guten Zweck. Den Beginn der Spendenaktion markierte das Heimspiel gegen den Wolfsberger AC am 20. Oktober. Der gesammelte Betrag geht an den Verein BONsurprise, der unter dem Motto „Nicht zuhause und doch daheim“ schwerstkranke Kinder und ihre Familien unterstützt. In Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Krankenhaus Wien stellt BONsurprise pflegegerechte Apartments kostenlos für betroffene Familien zu Verfügung.

Die Rapid Ultras haben die Aktion „Wiener helfen Wienern“ 2010 ins Leben gerufen, als sie insgesamt 35.000 Euro an die Gruft, die Obdachlosenbetreuungsstelle der Wiener Caritas, überreichten. Die Spendensammlung fand ihre Fortsetzung im Jahr 2013 als für das Kinderhospiz Netz gesammelt wurde. Seit 2015 findet die Aktion jährlich statt. Letztes Jahr konnte mit Hilfe der gutbesuchten Europacupspiele die Rekordsumme von 82.300 Euro an die Aktion Kinderherz überwiesen werden. Weil die Europacupspiele dieses Jahr ausfallen, geben sich die Fanclubs besondere Mühe: Unter den Spendenmöglichkeiten finden sich unter anderem auch eine Versteigerung von Trikots des Rapid-Kapitäns Stefan Schwab, sowie des Innenverteidigers Christopher Dibon und des Tormanns Richard Strebinger. Weitere Infos zu den Spendenmöglichkeiten findet ihr auf der offiziellen Website der Spendensammlung.

Der Verein BONsurprise entstand 2013 aus persönlichen Erfahrungen mit schwerstkranken Kindern. Um unter einer solchen Ausnahmebelastung den Alltag so einfach wie möglich zu gestalten, stellt der Verein pflegegerechte „PINGUIN-Appartements“ kostenlos zur Verfügung. Die Appartements liegen in der Nähe der behandelnden Krankhäuser und sollen eine familiäre Umgebung, sowie vor allem möglichst viel Zeit und Nähe mit dem kranken Kind gewährleisten.

Bwag [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Hast du auch Gute Nachrichten?

Wie schaut's bei dir aus? Hast du heute vielleicht etwas Gutes erlebt? Wir wollen auch deine Guten Nachrichten hören.

Share your Good News
Das Magazin für gute Nachrichten

Zeit für gute Nachrichten! #2

Das Magazin für gute Nachrichten ist zurück, in der zweiten Auflage!

Hol's dir