Innovation

Aigamo zum Schutz von Reisfeldern

Veröffentlicht am 29. Juni

Gute Nachrichten ricefield

Jahrelang wurden auf den Reisfeldern Enten gegen Pestizide eingesetzt. Dabei beseitigten sie Unkraut, sowie unerwünschte Insekten und sorgen für zusätzlichen Dünger. Durch die steigende Vermarktung von Reis wurden Enten durch Chemikalien ersetzt.

Um von diesen Chemikalien im Reisanbau wegzukommen entwickelte ein Ingenieur eines der größten japanischen Autounternehmen einen Roboter, der die ursprüngliche Aufgabe der Ente übernehmen soll. Der Roboter trägt den Namen Aigamo, was der Name der Entenrasse ist, die damals für diese Tätigkeiten verwendet wurde. Er wiegt in etwa 1.5 Kilogramm und verfügt über zwei Bürsten anstelle von Entenfüßen, die dazu dienen, das Wasser aufzurühren und dadurch das Unkrautwachstum zu verhindern. Die Orientierung wird mittels GPS realisiert. Die Energie gewinnt er mittels Solarpanel.

Bislang existiert zwar erst ein Prototyp - jedoch erfolgen weitere Investitionen in die Entwicklung. Diese Technologie könnte den Reisanbau sehr bald positiv beeinflussen.

Mehr Gute Nachrichten für dich

Unser Newsletter

Willst du Gute Nachrichten direkt per E-Mail erhalten?