Innovation

Bakterien erzeugen Treibstoff für die Zukunft

Veröffentlicht am 11. Mai

Gute Nachrichten Bakterien

Forschenden gelang Durchbruch in Arbeit mit Bakterien, die sich von Kohlenstoff „ernähren“. Als Beiprodukt des Stoffwechsels entsteht sofort verwendbarer, sauber erzeugter Treibstoff.

Methanotrophe – so lautet die Fachbezeichnung für methanoxidierende Bakterien. Diese Lebewesen verwenden Methan als einzige Kohlenstoffquelle für ihren Stoffwechsel. Der genaue Ablauf dieses Vorganges war bisher allerdings nicht bekannt. Einem US-amerikanisch-britischem Forschungsteam gelang nun die Beantwortung der Frage, was für die Reaktion der Bakterien notwendig ist. In ihrer kürzlich erschienen Arbeit beschreiben die Forscher die benötigten Metallteilchen für die Reaktion von Methan zu Methanol.

Methan, das als „Nahrungsquelle“ der Bakterien dient, trägt zu rund 20% zum vom Menschen erzeugten Treibhauseffekt bei. Das Interesse von ForscherInnen und Forschern an den Bakterien sollte auf der Hand liegen: Die Bakterien entsorgen ein schädliches Treibhausgas und erzeugen dabei einen fertig verwendbaren Treibstoff.

Die Bakterien vollbringen die Umwandlung von Methan zu Methanol bei Zimmertemperatur. Die herkömmliche Methode zur Gewinnung von Methanol läuft dagegen bei über 1300 Grad Celsius ab. Der Durchbruch im Verständnis der methanoxidierenden Bakterien kann also sowohl sauberen als auch einfacher herstellbaren und damit billigeren Treibstoff versprechen.

Mehr Gute Nachrichten für dich

Unser Newsletter

Willst du Gute Nachrichten direkt per E-Mail erhalten?