International

Cambridge setzt sich 1,5°C-Ziel

Am 18 August, 2019

Gute Nachrichten Cambridge

Die Universität Cambridge gab im Juli als erste Hochschule weltweit bekannt, die eigenen CO2-Emissionen an das Pariser Klimaabkommen anzugleichen. Das Ziel ist 75% geringere Emissionen bis 2030 und CO2-Neutralität bis 2038.

„Wissenschaftler haben deutlich gezeigt, dass wir drastische Schritte brauchen, um einen potentiell katastrophalen Klimawandel zu verhindern“, sagt Professor Ian Leslie, Berater des Vize-Rektors der Universität Cambridge mit dem Spezialbereich Nachhaltigkeit. Dabei geht Cambridge sogar noch einen Schritt weiter als die Pariser Klimaziele, die CO2-Neutralität bis 2048 vorsehen.

Diese ambitionierten Vorgaben erklärt Prof. Leslie mit der Bedeutung von Cambridge: Eine international-führende Universität habe auch Vorbildwirkung und müsse zeigen, welche wirksamen Ansätze im Kampf gegen die Klimakatastrophe bestehen. Die Leiterin der Forschung zu CO2-Neutralität in Cambridge, Dr. Emily Shuckburgh, streicht das hervor: „Es wird natürlich herausfordernd, unsere Vorgaben zu erfüllen, aber es ist unsere Pflicht. Wir ermutigen andere Universität und Institutionen ähnliche Vorgaben zu setzen.“

Eine Aussendung der Universität hebt weiters hervor, welche Ansätze – beispielsweise ein Projekt für effiziente Energienutzung – in Cambridge bereits anlaufen und wie wichtig wissenschaftlich-basierte Ziele für die Reduktion von CO2 sind. Forscher definieren solche Ziele mit Modellen, die den Anteil einer bestimmten Organisation an den weltweiten Emissionen bestimmen, damit jeder „seinen gerechten Anteil“ tragen muss.

Bild: Christian Richardt [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Hast du auch Gute Nachrichten?

Wie schaut's bei dir aus? Hast du heute vielleicht etwas Gutes erlebt? Wir wollen auch deine Guten Nachrichten hören.

Share your Good News
Das Magazin für gute Nachrichten

Zeit für gute Nachrichten! #2

Das Magazin für gute Nachrichten ist zurück, in der zweiten Auflage!

Hol's dir