International

Die BBC setzt im Kampf gegen Zensur auf das Darknet

Am 24 Oktober, 2019

Gute Nachrichten BBC

Die internationale Webseite der BBC ist seit neuestem über das Tor-Netzwerk erreichbar. Die BBC will mit Hilfe der Anonymität des Darknets Menschen in Ländern mit aktiver Zensur oder Überwachung helfen.

Der öffentlich-rechtliche britische Rundfunk BBC startete gestern, den 23. Oktober, ein neues Angebot. Anstelle der herkömmlichen BBC Website bbc.com/news können Nutzer des Tor-Browsers via https://www.bbcnewsv2vjtpsuy.onion/ (der Link funktioniert nicht für herkömmliche Browser) eine Darknet-Kopie der Website erreichen. Das Darknet, für seine Anonymität bekannt und deswegen vor allem mit illegalen Aktivitäten verbunden, soll so für internationale Informationsbereitstellung sorgen. Die BBC verlautbarte in einer Aussendung dazu folgendes: „Die Nachrichteninhalte des BBC World Service ist jetzt auch über das Tor-Netzwerk für Menschen in Ländern verfügbar, in denen die Nachrichtenseite der BBC blockiert oder nur eingeschränkt genutzt werden kann. Das entspricht der Mission des BBC World Service, vertrauenswürdige Nachrichten auf der ganzen Welt zu verbreiten“.

Das Tor-Netzwerk ist eine Möglichkeit das Internet zu nutzen, die eine spezielle Software benötigt, eben den sogenannten Tor-Browser. Die kostenlose und freizugängliche Software ermöglicht vor allem eine anonyme Nutzung des Internets. Die Verbindung eines Tor-Nutzers wird über mehrere, freiwillig zur Verfügung gestellte private Computer oder Server geleitet, wobei jede der Verbindungen verschlüsselt ist. Einzig die Verbindung zwischen der gewünschten Website und dem letzten Computer in der Serie ist unverschlüsselt. Damit erscheint es aus Perspektive der Zielwebsite so, als ob die Anfrage von dem letzten Computer gestellt wurde.

Der Name Tor steht für die Abkürzung „The Onion Router“. Denn so vielschichtig wie eine Zwiebel verläuft auch die oben beschriebene Verschlüsselung auf mehreren Ebenen. Über den Tor-Browser können nicht nur „normale“ Webseiten anonym aufgerufen, sondern auch spezielle, ansonsten versteckte Seiten mit der onion-Endung besucht werden. Der Vorteil einer eigenen Darknet-Kopie der BBC liegt einerseits in der effizienteren Verschlüsselung, andererseits aber auch in der Wahrung von Information: Die eigens erstellte Domain verhindert, dass mutwillige Dritte unter Vortäuschung als BBC agieren können.

BIldrechte via K. Mitch Hodge on Unsplash

Hast du auch Gute Nachrichten?

Wie schaut's bei dir aus? Hast du heute vielleicht etwas Gutes erlebt? Wir wollen auch deine Guten Nachrichten hören.

Share your Good News
Das Magazin für gute Nachrichten

Zeit für gute Nachrichten! #2

Das Magazin für gute Nachrichten ist zurück, in der zweiten Auflage!

Hol's dir