Innovation

Ein Weg zu umweltfreundlicheren Kühlschränken

Am 8 November, 2019

Gute Nachrichten Kühlschrank

Laut dem International Institute of Refrigeration verbrauchen Kühlgeräte, wie Kühlschränke, Tiefkühltruhen, sowie Klimaanlagen 17 Prozent der weltweiten Elektrizität. Forscher sind nun auf einen neuen Ansatz gestoßen, Kühlgeräte effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten.

Forscher entwickelten eine ungewöhnliche Lösung: Anstelle von herkömmlichen Kühlmitteln soll mittels Nickel-Titan-Drähten ein umweltfreundlicher und effizienterer Kühlvorgang hinsichtlich der benötigten Energie geschaffen werden. Bereits aus den vorigen Jahrhunderten weiß man, dass sich Kautschuk erwärmt, wenn man ihn auseinander zieht und abkühlt, wenn man ihn in seine ursprüngliche Position bewegt. Bei Polymerfasern, welche auch als Material für Angelschnüre in Verwendung sind, stieß man auf den umgekehrten Effekt. Durch das Entlasten kühlte das Material ab. Bei Nickel-Titan-Drähten stellten deutsche Forscher fest, dass diese beim Entlasten eine Abkühlung von 20°C erreichen.

Ein Kühlschrank ist aus unseren heutigen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Immer wieder gibt es bei den Geräten neue Innovationen: So wurden vor einiger Zeit zum Beispiel die ersten “smarten” Kühlschränke entwickelt, die den Lebensmittelbestand automatisch erfassen und von sich aus eine Bestellung abgeben, wenn die Mindestmenge unterschritten wird.

Die Kühlmittel, die heutzutage für den Kühlvorgang benötigt werden, bringen einige negative Eigenschaften mit. So wurden zum Beispiel früher Fluorchlorkohlenwasserstoffe eingesetzt, die die Ozonschicht schädigen. Die aktuellen Kühlmittel wie Propan, Butan oder R134a haben eine geringe Energieeffizienz oder enthalten zum Teil Treibhausgase.

Die Kühlung mit Nickel-Titan-Drähten soll Kühlschränke nachhaltiger machen: Nickel-Titan-Drähte haben den Vorteil, dass sie sich ihre Ursprungsform merken und daher immer in die gleiche Ausgangslage zurückkehren. Damit eignen sie sich besonders gut für die Kühlung durch Ausdehnung und Rückkehr in die ursprüngliche Position. Nach einigen Jahren an Versuchen stellten deutsche Forscher einen ersten Prototypen her, welcher auch auf der Hannovermesse 2019 zu sehen war. Messungen ergaben, dass die neue Art des Kühlens im Prototyp bis zu drei Mal effizienter ist als die derzeit in Kühlschränken verwendeten Kühlmittel.

Ziel der Forscher ist es derzeit den Wirkungsgrad weiter zu steigern und Verluste während der Energieumwandlung zu verringern. Auch die Langlebigkeit des Materials steht derzeit noch in Frage. Eine umweltfreundlichere und effizientere Kühltechnik wird noch einige Zeit bis zur Marktreife benötigen, jedoch wird sie den Umweltaspekt durch den weltweit ansteigenden Gebrauch von Kühlgeräten positiv beeinflussen.

Photo by Brett Jordan on Unsplash.

Hast du auch Gute Nachrichten?

Wie schaut's bei dir aus? Hast du heute vielleicht etwas Gutes erlebt? Wir wollen auch deine Guten Nachrichten hören.

Share your Good News
Das Magazin für gute Nachrichten

Zeit für gute Nachrichten! #2

Das Magazin für gute Nachrichten ist zurück, in der zweiten Auflage!

Hol's dir