Gesundheit

Gesundheitsberatung seit November in ganz Österreich

Am 6 November, 2019

Gute Nachrichten break-2297835_1280

Seit November 2019 bekommen alle Österreicher*innen medizinische Beratung. Die Gesundheitsberatung, unter der Nummer 1450, lief bisher als Pilotprojekt. Aufgrund des Erfolgs wird dieses auf ganz Österreich ausgeweitet. 

Die Initiative gibt es bereits in anderen europäischen Ländern mit ähnlichem Erfolg. Sie dient vor allem dazu Spitäler und Ambulanzen zu entlasten. Das Konzept ist leicht verständlich. Ausgenommen von Notfällen, wie Unfälle oder Herzinfarkt, ruft man die Gesundheitsberatung an. Am anderen Ende der Leitung sitzt geschultes Personal, welches einen über die nächsten Schritte berät. Die Mitarbeiter*innen werden durch Experten unterstützt und habe Zugriff auf Datenmaterial, das ihnen hilft gewisse Krankheitsbilder auszuschließen. In manchen Fällen ist die Empfehlung sofort ins Krankenhaus zufahren, manchmal kann man selbst die Schmerzen behandeln. Liegt ein medizinischer Notfall vor, schickt der/die Gesprächspartner*in die Rettung.

Die Instanz zwischen Patient*innen und Spitälern, soll für Entlastung der Notaufnahmen sorgen. Außerdem soll Patient*innen geholfen werden, den besten nächsten Schritt, zugeschnitten auf ihre individuelle Situation, zu wählen. Jeder Anruf beginnt mit Abklärung der Symptome, sowie Vorerkrankungen und allgemeiner Gesundheitszustand. Jede Konsultation endet damit, dass eine Empfehlung einen Behandlungsweg ausgesprochen wird. Die medizinische Beratung ist kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Unter dem Motto „Wenn’s weh tut! 1450“ wird Patient*innen in allen neun Bundesländern tapfer zur Seite gestanden.

Hast du auch Gute Nachrichten?

Wie schaut's bei dir aus? Hast du heute vielleicht etwas Gutes erlebt? Wir wollen auch deine Guten Nachrichten hören.

Share your Good News
Das Magazin für gute Nachrichten

Zeit für gute Nachrichten! #2

Das Magazin für gute Nachrichten ist zurück, in der zweiten Auflage!

Hol's dir