Innovation

Häuser aus dem 3D-Drucker für Menschen ohne Zuhause

Am 25 Mai, 2019

Gute Nachrichten 3d druck

In Lateinamerika gibt es Landarbeiterfamilien, die ein Einkommen von weniger als 200 US-Dollar pro Monat haben. Ein Dach über dem Kopf ist für diese Menschen nur sehr schwer leistbar.

Daher plant die gemeinnützige Organisation Icon günstigen Wohnraum in diesen Regionen zu schaffen, der durch die fortgeschrittenen 3D-Drucktechnologien realisiert werden soll.

Ziel ist es, eine erste Siedlung für diese Landarbeiterfamilien zu bauen, die Platz für 400 Personen bietet. Um das in die Tat umzusetzen, hat das Unternehmen Icon einen mobilen 3D-Drucker entwickelt, der nicht von Wasser und elektrischem Strom abhängig ist und die lokal liegenden Baustoffressourcen für die Herstellung der Häuser verwendet. Durch dieses Vorgehen fallen so gut wie keine Abfälle an.

Die Häuser werden mit Farbstoffen in der Betonmischung individuell gestaltet. Der Rohbau ist dank dem 3D-Druck schnell fertig: In weniger als 48 Stunden steht ein fertiges Haus. Die Kosten pro Wohnhaus belaufen sich auf ca. 3500 €, wodurch es möglich sein könnte, viele Familien ein Stück weiter aus der Armut zu bringen und ihren nachkommenden Generationen einen qualitativeren Start ins Leben zu ermöglichen.

Hast du auch Gute Nachrichten?

Wie schaut's bei dir aus? Hast du heute vielleicht etwas Gutes erlebt? Wir wollen auch deine Guten Nachrichten hören.

Share your Good News
Das Magazin für gute Nachrichten

Zeit für gute Nachrichten! #2

Das Magazin für gute Nachrichten ist zurück, in der zweiten Auflage!

Hol's dir