Innovation

Mini-Fly-Over auf der Praterbrücke einen Monat früher abgebaut!

Am 11 Oktober, 2019

Gute Nachrichten asfinag

Für Stau, lange Anfahrtswege und vor allem Ärger hat der Mini-Fly-Over gesorgt. Damit ist jetzt Schluss! Von Donnerstag auf Freitag Nacht verschwand er von der Fahrbahn. Einen Monat früher als geplant! Wenn das nicht  gute Nachrichten für alle Pendler*innen sind. 

Wegen Arbeiten an der Dehnfuge wurde auf der Praterbrücke in Fahrtrichtung Süden der sogenannte Mini-Fly-Over eingesetzt. Dank diesem konnte die ASFINAG die Bauarbeiten, einen Monat früher als geplant, fertig stellen. Damit wurde der Mini-Fly-Over abgebaut. Sehr zur Freude der Autofahrer*innen, welche sich zur Freude der ASFINAG als geduldig erwiesen.

Der Mini-Fly-Over ist eine aufklappbare Spezialkonstruktion. Er besteht aus einzelnen Elementen, welche über der gesamten Fahrbahn liegen. Mittels Asphaltankern und Schraubverbindungen wurden diese an der Praterbrücke befestigt. Diese Konstruktion ermöglicht, dass die Arbeiten während der Nacht passieren und unter Tags keine Spur gesperrt ist. Allerdings darf man nur mit einer Geschwindigkeit von 60 km/h über die Brücke fahren. Bremsen Autofahrer*innen zu schnell ab, entsteht Stau. Doch damit ist es jetzt vorbei, denn der ASFINAG gelang es, dank des Mini-Fly-Overs, die Bauarbeiten einen Monat früher zu beenden und er konnte abgebaut werden. 

Natürlich sind Verzögerungen jeder Art ärgerlich. Um die Sicherheit der Fahrer*innen zu gewährleisten, allerdings unumgänglich. Die Dehnfugen des Fahrbahnüberganges bestehen aus Stahl und müssen regelmäßig ausgetauscht werden. Sicherheit geht vor! Die Gute Nachricht ist:
Die Sicherheit blieb gewährleistet und alle kommen wieder pünktlich in die Arbeit!

Bildrechte: ASFINAG 

Hast du auch Gute Nachrichten?

Wie schaut's bei dir aus? Hast du heute vielleicht etwas Gutes erlebt? Wir wollen auch deine Guten Nachrichten hören.

Share your Good News
Das Magazin für gute Nachrichten

Zeit für gute Nachrichten! #2

Das Magazin für gute Nachrichten ist zurück, in der zweiten Auflage!

Hol's dir