International

Russischer Alkoholkonsum seit 2003 um 43% gesunken

Am 2 Oktober, 2019

Gute Nachrichten Alcohol

Laut WHO sank der Alkoholkonsum in Russland zwischen 2003 und 2016 um 43%. Gemeinsam mit dem Trinkverhalten sank auch die Sterblichkeitsrate. Die WHO lobt eine Reihe von Regierungsentscheidungen, die zu weniger Alkoholkonsum geführt haben.

Russland hat einen Ruf als Land schwerer Alkoholiker. Einem neuen WHO-Report zufolge verbessert sich die Situation aber merklich: Zwischen 2003 und 2016 ist der Alkoholkonsum pro Person um 43% gesunken. Seit dem Jahr 2003 hat die russische Regierung sehr aktive Schritte gegen den grassierenden, übermäßigen Alkoholkonsum gesetzt und damit auch zu einem Ansteigen der Lebenserwartung geführt. 2003 lag die durchschnittliche russische Lebenserwartung bei 65 Jahren, während der jährliche Alkoholkonsum (zum besseren Vergleich umgerechnet in puren Alkohol) pro Person den Höchststand in der post-sowjet Ära bei über 20 Liter erreichte. Der Alkoholkonsum pro Person sank im Jahr 2016 unter 12 Liter und die durchschnittliche Lebenserwartung betrug 2018 knappe 73 Jahre.

Bereits Michail Gorbatschow setzte vor dem Ende der Sowjetunion wirksame Maßnahmen gegen den ausufernden Alkoholkonsum, die aber nach 1991 genauso wie das staatliche Alkoholmonopol zurückgenommen wurden. Die Aufhebung der Regulierungen hatte vor allem für russische Männer fatale Folgen: Zwischen 1990 und 1994 sank die Lebenserwartung von Männern um über sechs Jahre auf nur 57 Jahre. Die Lebenserwartung von Frauen lag 1994 bei 72 Jahren. 2018 beträgt die Lebenserwartung 78 Jahre für Frauen, beziehungsweise 68 Jahre für Männer.

Seit 2003 hat die russische Regierung unter Vladimir Putin eine Reihe von Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit und gegen übermäßigen Alkoholkonsum gesetzt, darunter eine Erhöhung der Alkoholsteuer, Mindestpreise für alkoholische Getränke und Alkoholverkaufsverbote nach 23 Uhr. Die Regulierungen griffen besonders bei nicht-verzeichnetem Alkohol, – entweder privat oder illegal hergestellter Alkohol – dessen Konsum zwischen 2003 und 2016 um 48% sank, während im selben Zeitraum 40% weniger offiziell-verzeichneter Alkohol getrunken wurde. Im internationalen Vergleich lag Russland beim Alkoholkonsum pro Person im Jahr 2016 mit 11,7 Litern sogar hinter Ländern wie Frankreich (12,6 Liter) und Deutschland (13,4 Liter). An erster Stelle dieser Negativstatistik liegt Litauen mit 15 Litern, Österreich kommt auf 11,6 Liter.

Bild: Сергей Неманов at ru.wikipedia [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Hast du auch Gute Nachrichten?

Wie schaut's bei dir aus? Hast du heute vielleicht etwas Gutes erlebt? Wir wollen auch deine Guten Nachrichten hören.

Share your Good News
Das Magazin für gute Nachrichten

Zeit für gute Nachrichten! #2

Das Magazin für gute Nachrichten ist zurück, in der zweiten Auflage!

Hol's dir