Gesundheit

Waldspaziergänge gegen Krebs.

Am 17 August, 2018

Gute Nachrichten Sport & Gesundheit_28

Studien der japanischen „Nippon Medical School“ zeigen auf, dass durch einen längeren Spaziergang im Wald, die Anzahl an krebsbekämpfenden natürlichen Killerzellen, um bis zu 70 Prozent ansteigen und für längere Zeit erhalten bleiben.

So hat sich die Menge der „guten“ Zellen nach einem zweistündigen Spaziergang im Wald um die Hälfte gesteigert. Durch weitere Spaziergänge durch Eichen, Fichten und Co steigerte sich die Konzentration sogar bis zu 70 Prozent. Auch eine Woche nach diesen Betätigungen waren diese Zellen noch deutlich höher im Körper vorhanden.

Die gesundheitsfördernde Wirkung ist durch die ätherischen Öle und Duftstoffe der Bäume, Sträucher und Gräser, sowie durch den erhöhten Sauerstoffgehalt, der durch die Photosynthese entsteht, gegeben.

Ab in den Wald!

Hast du auch Gute Nachrichten?

Wie schaut's bei dir aus? Hast du heute vielleicht etwas Gutes erlebt? Wir wollen auch deine Guten Nachrichten hören.

Share your Good News
Das Magazin für gute Nachrichten

Zeit für gute Nachrichten! #2

Das Magazin für gute Nachrichten ist zurück, in der zweiten Auflage!

Hol's dir