International

Wie erfolgreiche Schulprojekte ausgeweitet werden

Am 8 Mai, 2019

Gute Nachrichten classroom

Die dieswöchige NBER-Studie, die wir euch vorstellen möchten, heißt „Can Successful Schools Replicate? Scaling up Boston’s Charter School Sector“. Wie der Titel nahelegt, untersuchen die drei AutorInnen – Cohodes, Setren und Walters – die Effektivität der Erweiterungen von Vorzeigeprojekten an einem Beispiel aus dem US-Bildungssystem. Allgemein geht es dabei um die Frage, wie die positiven Ergebnisse erfolgreiche Programme auf „kleiner“ Ebene bei erweiterter oder flächendeckender Umsetzung bestehen bleiben.

Charter schools in den USA können zwischen öffentlichen und privaten Schulen eingeordnet werden: Einerseits werden keine Schulgebühren verlangt, andererseits besteht mehr Schulautonomie als für öffentliche Schulen. Die charter schools in Boston sind besonders für ihre hohen Ansprüche bekannt. Charter schools sind außerdem beliebte Untersuchungsobjekte: Weil die Nachfrage die vorhandenen Plätze übersteigt, werden die Plätze zufällig in einer Lotterie vergeben. Dadurch können Probleme im Untersuchungsdesign, wie Selektionsfehler im Vorhinein ausgeschlossen werden und die Ergebnisse als kausale Effekte interpretiert werden.

Bestehende Untersuchungen konnten aber auch nachweisen, dass der Besuch von charter schools zu besseren Leistungen in Mathematik und Englisch bei standardisierten Tests führten. Daran ist besonders hervorzuheben, dass die Bostoner charter schools vor allem von Kindern aus dem städtischen Raum und aus Familien mit niedrigen Einkommen besucht werden.

Im Jahr 2010 beschlossen Politiker des Bundesstaats Massachusetts eine Gesetzesänderung. Diese erlaubte mehr charter schools pro Bezirk. Daraus folgte eine Verdopplung der Anzahl an charter schools – von 16 auf 32 – im Zeitraum von 2010 bis 2014 in Boston. Die meisten dieser neuen Schulen waren weitere Standorte bereits bestehender Schulen, welchen die Erweiterung als „proven provider“ genehmigt wurde.

Die Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache: Vor der Reform erhöhte der Besuch einer proven provider charter school für ein Jahr die Ergebnisse in Mathematik um 32% und in Englisch um 12% statistisch signifikant. Die proven provider charter schools konnten außerdem höhere Ergebnisse erzielen als andere charter schools die den proven provider-Status nicht erhielten. Dies legt nahe, dass die Einordnung der Behörden erfolgreich war. Das wichtigste Ergebnis ist aber, dass auch nach der Erweiterung die neuen charter schools die Verbesserung ihrer Schülerergebnisse statistisch nicht unterscheidbar zu bereits bestehenden charter schools aufrechterhalten konnten.

Die Ergebnisse der Studie legen also nahe, dass die positiven Erfolge von charter schools nicht nur auf Pilotprojekte beschränkt sind, sondern sich ausweiten lassen – hoffentlich nicht nur in den USA, sondern auch in vergleichbaren Schulen weltweit. Und was gibt es für schönere Good News als mehr Bildung?

Hast du auch Gute Nachrichten?

Wie schaut's bei dir aus? Hast du heute vielleicht etwas Gutes erlebt? Wir wollen auch deine Guten Nachrichten hören.

Share your Good News
Das Magazin für gute Nachrichten

Zeit für gute Nachrichten! #2

Das Magazin für gute Nachrichten ist zurück, in der zweiten Auflage!

Hol's dir