Leadership

Wir recyceln mehr, wenn wir wissen, was aus unserem Müll Neues entsteht

Am 5 Oktober, 2019

Gute Nachrichten Atervinning20150715

Neben neuen technischen Möglichkeiten brauch es beim Recycling auch Verhaltensänderungen von KonsumentInnen. Drei WissenschaftlerInnen argumentieren, dass es wichtig ist Menschen zum Recyceln zu motivieren und zeigen, dass VerbraucherInnen mehr recyceln, wenn sie vom Recyclingprozess und dem neu entstehenden Produkt „inspiriert“ werden.

Die USA hinken in ihrem Recyclingverhalten hinterher. Der internationale Vergleich zwischen Recyclingraten ist wegen unterschiedlichen Definitionen zwar schwierig,  die AutorInnen einer neuen Studie zum Recyclingverhalten in den USA führen aber trotzdem niedrige Recyclingraten als Hauptgrund für ihre Untersuchung an. Die drei Marketing-ForscherInnen kommen in einer Reihe von Versuchen zu dem Ergebnis, dass Menschen mehr recyceln, wenn sie wissen, welche neuen Produkte aus ihrem Müll entstehen.

Trotz steigender Zahlen an Recycling-Initiativen stagnieren die Recyclingraten in manchen Ländern. Dieser Zustand hat die Marketing-ForscherInnen Karen Winterich und Gabriel Gonzalez der Pennsylvania State University, sowie Gergana Nenkov des Boston College gemeinsam mit der Beobachtung, dass wenig Information zur Wiederverwendung des Recyclingmaterials existiert zu folgender Hypothese geführt: Das Wissen, in welchem neuen Produkt Müll wiederverwertet wird, inspiriert Menschen und motiviert sie mehr zu recyceln. Die ForscherInnen testeten ihre Hypothese erst mit StudentInnen im Labor. Im nächsten Schritt überprüften sie ihre Hypothese in natürlichen Umfeldern, wie etwa das unterschiedliche Recyclingverhalten während einer Tailgate-Party vor einem Footballspiel abhängig von der erhaltenen Information: Die ForscherInnen wiesen eine Gruppe der Anwesenden nur darauf hin, welcher Müll recycelt werden kann, während die andere Gruppe auch informiert wurde, wie das Recyclingmaterial weiterverarbeitet wird. In allen Versuchen recycelten die TeilnehmerInnen mit zusätzlicher Information mehr als jene TeilnehmerInnen ohne.

Recycling ist einer jener Fälle, bei denen das Verhalten den technischen Möglichkeiten hinterherhinkt. Deswegen sind simple und wenig kostenintensive Wege, um Recyclingraten zu erhöhen besonders wertvoll. Die Studie von Winterich, Gonzalez und Nenkov zeigt ein solches Beispiel, das sowohl für Unternehmen als auch politische Entscheidungsträger interessant ist.

Patrik Nylin [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Hast du auch Gute Nachrichten?

Wie schaut's bei dir aus? Hast du heute vielleicht etwas Gutes erlebt? Wir wollen auch deine Guten Nachrichten hören.

Share your Good News
Das Magazin für gute Nachrichten

Zeit für gute Nachrichten! #2

Das Magazin für gute Nachrichten ist zurück, in der zweiten Auflage!

Hol's dir